Aquarium kaufen: Was es zu beachten gibt

Aquarium kaufen

Wenn Sie ein Aquarium kaufen möchten, dann sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass ein Aquarium nicht nur eine optische Bereicherung des Wohnraums darstellt, und das Beobachten der lebhaften Unterwasserwelt sehr viel Freude bereitet. Menschen, die sich ein Aquarium kaufen, bedenken zumeist nicht, dass ein solches Biotop auch Zeit für die Pflege in Anspruch nimmt. Viele Anfänger begehen den groben Fehler, sich ein möglichst kleines Becken anzuschaffen und sich darüber hinaus für ein billigeres Einsteiger-Modell zu entscheiden. Die Überlegung, vorerst weniger Geld für die Anschaffung auszugeben, ist durchaus nachvollziehbar. Schließlich weiß man ja noch nicht, ob man an dem Hobby auch wirklich dauerhaft seine Freude haben wird. Sehr oft sind es jedoch gerade die billigen Aquarien, die einem die Lust an der Aquaristik vergällen.

Nicht beim Filtersystem sparen

Wenn Sie sich ein billiges Aquarium anschaffen, dann müssen Sie damit rechnen, dass der dazugehörige Filter nicht unbedingt dem höchsten Leistungslevel entspricht. Ein leistungsfähiger Filter ist jedoch sehr wichtig für das Sauberhalten des Wassers, während die integrierte Pumpe den Fischen ausreichend Sauerstoff zukommen lässt. Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Filtern, die sich auch auf Grund der Handhabung voneinander unterscheiden. So ist es gerade einem Anfänger zu empfehlen, ein Aquarium zu kaufen, das mit einem guten Filter ausgestattet ist, der sich auch dementsprechend leicht reinigen lässt. In der Regel werden die im Filtersystem enthaltenen Schwämme wöchentlich unter fließendem Wasser ausgewaschen oder in regelmäßigen Abständen ausgetauscht. Ist die Filterleistung zu gering, dann können sich sehr schnell unschöne Algen bilden und mitunter kann es auch zu einer Trübung des Wassers kommen.

Kein zu kleines Aquarium kaufen!

Aquarium kaufen günstig

Wenn Sie ein kleineres Aquarium kaufen, dann sollten Sie bedenken, dass kleinere Becken auch schneller verschmutzen und Sie somit unter Umständen mehr Arbeit damit haben könnten als mit einem großen Aquarium. Das gilt insbesondere für Nano-Aquarien mit einem Volumen von etwa 30 Litern. Die Nano-Aquarien eignen sich nicht für den Besatz mit größeren Fischen, sondern können nur extrem kleinen Fischen, Weichtieren und Garnelen eine Heimat bieten.

Wer zum Beispiel Goldfische halten möchte, der sollte ein Aquarium kaufen, das mindestens 60 Liter fasst. In ein solches Aquarium kann man der Faustregel entsprechend etwa einen „halben Meter aneinandergereihten Fisch“ hineingeben. Das gilt allerdings nur für besonders kleine Arten, zum Beispiel für Guppys. Goldfische benötigen sehr viel mehr Platz. Daher sollte man möglichst kleine Exemplare wählen, die etwa eine Länge von bis zu acht Zentimeter besitzen. In ein 60-Liter-Aquarium passen diesbezüglich höchstens vier solcher Goldfische.

Sehr viele Einsteiger, die das erste Mal ein Aquarium kaufen, überschätzen das Fassungsvermögen ihres Beckens. Ein zu hoher Fischbesatz erhöht allerdings den Nitratgehalt des Wassers und fördert den Algenwuchs. Auch sollte nur sehr sparsam und rationsweise gefüttert werden, damit das Wasser auf Grund der Futterreste nicht übersäuert.

Heizer und Rahmen für Aquarien

Wenn Sie sich ein Aquarium kaufen, dann haben Sie die Wahl, ob Sie sich für ein Becken entscheiden, das in einem Rahmen befestigt ist, oder für ein Aquarium, bei dem der Boden blank liegt. Beim blankliegenden Modell muss eine mindestens etwa fünf Millimeter dicke Schaumstoffschicht untergelegt werden, damit das Glas bei einem etwaigen Stoß nicht zu Schaden kommt. Möchten Sie in dem Aquarium Warmwasserfische halten, so muss auch ein Heizer hinzuerworben werden.

Aquarium kaufen online

Aquarium kaufen

Bildquelle: Aquaria KLCC, Kuala Lumpur, Malaysia © Mahjabeen Mankani – www.sxc.hu


Sie können uns hier einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Powered by WordPress